Kaufen oder mieten?

Kaufen oder mieten – das ist hier die Frage! Während „mieten“ zwar scheinbar ganz laut Freiheit schreit, wirft man aber tatsächlich das Geld für die Miete in die Papierschnitzelmaschine und macht Konfetti. Für den Vermieter.

Beispielrechnung: 80 Quadratmeter Wohnung inkl. kleinem Balkon in 1070 Wien zur Miete:

 Mietwohnung Berechnung Kreditfinanzierung im Vergleich
20 x 12 x 1.300 312.000 EUR Finanzierung: 312.000 EUR
 Eigenmittel:  20.000 EUR
 Laufzeit:  30 Jahre
Monatliche Miete:   1.300 EUR  Monatliche Rate:  1.164 EUR 

Um 1.300 Euro kann man aber auf der anderen Seite schon ganz bequem den Kredit fürs heimelige Eigenheim zurückzahlen. Da läuft dann kein Mietvertrag ab. Die eigenen vier Wände sind das 3D-Bilderbuch des Lebens: Hier passieren die ersten Windelgacksflecken an der Decke und die ersten Schritte des Fortplanz. Nach spätestens 30 Jahren ist man schuldenfrei.

Pro- & Contra:

Mietwohnung Pro Mietwohnung Contra
+ höhere Flexibilität – Vermieter, der Eigenbedarf anmelden kann
+ monatlichen Kosten sind relativ konstant (Miete & Energiekosten) – Mietvertrag kann ablaufen bzw. befristet sein
+ Instandhaltungskosten bzw. Sanierungskosten der Wohnung werden vom Vermieter getragen – Miete wird erhöht
– Steigende Mietpreise vor allem im urbanen Raum
– Wohnung ist kein Eigentum
– Hohe monatliche Mietkosten ohne Eigentum zu erwerben

Eigentumswohnung Pro Eigentumswohnung Contra
+ Wohnung ist im Eigentum und kann auch nicht gekündigt werden  − Neben Kreditfinanzierung auch Nebenkosten und Instandhaltungskosten
+ kann sich nach eigenem Gutdünken gestalten − Eigentümer selbst verantwortlich für Instandhaltungs- bzw. Sanierungskosten
+ Wertanlage
+ derzeit niedrige Zinsen
+ wenn die Wohnung ausbezahlt ist, sinken die Kosten enorm
+ Nachfrage nach Wohnraum im Ballungsraum steigt, dadurch gewinnt die Immobilie auch an Wert